Doppler Sonographie - der Ultraschall

Bei der Doppler Sonographie wird Hilfe der Schallreflektion beim Ultraschall die Flußgeschwindigkeit des Blutes (oder genauer gesagt die Geschwindigkeit der roten Blutkörperchen) gemessen. Durch eine Geschwindigkeitsänderung kann so eine Verengung (Stenose) oder ein Verschluss einer Arterie ausfindig gemacht werden.

Extrakranielle Dopplersonograhie (Untersuchung der Halsschlagadern) :
Anwendung hauptsächlich bei Verdacht auf Durchblutungsstörungen bzw. Verengung, Verschluß oder Verletzung der Halsschlagadern.

Transkranielle Dopplersonographie (Untersuchung der Arterien im Gehirn) :
Anwendung hauptsächlich bei Verdacht auf Durchblutungsstörungen bzw. Verengung oder Verschluß der Schlagadern im Gehirn.
(Für diese Untersuchung muss der Ultraschall durch den Schädelknochen oder eine Knochenlücke in den Schädel eindringen, was leider nicht bei jedem Patienten gelingt)